Über die Probleme

Die Werbetreibenden stoßen auf zwei Hauptprobleme bei der Platzierung einer Werbung: Budgetausfall wegen Betrugs und falscher Budgetaufgliederung

Klickbetrug (aus dem Englischen – betrügerisches Klicken) ist eine der Arten des Netzbetrugs, die das absichtliche Klicken einer Person auf einen Werbelink darstellt, die nicht an der Ware, sondern an der Budgetreduzierung des Werbetreibenden interessiert ist. Möglich ist sowohl der manuelle, als auch der automatische Klickbetrug. Im ersten Fall klickt der Mensch, im zweiten sind es automatisierte Skripte oder Programme, die das Klicken eines Nutzers auf die PPC-Werbeanzeigen  (Klickvergütung) imitieren.

Schätzungen des Werbeverkehrs zufolge beträgt die Zahl der betrügerischen Klicken darin mindestens 10-20%. Heutzutage ist Klickbetrug ein ernstes Problem in der Kontextwerbung.

Obwohl die Systeme der Kontextwerbung gegen den Klickbetrug kämpfen, reicht es nicht aus, denn sie fungieren in uneindeutigen Situationen ähnlich wie ein Richter zwischen den Werbetreibenden und den Werbeplattformen und löschen nur Klicks, die mit hundertprozentiger Sicherheit Täuschungen sind. Das Geld für die uneindeutigen Klicks wird häufig vom Konto des Werbetreibenden abgezogen.

AdWare sind die parasitärer Virus-Plug-ins im Browser eines Besuchers, die die Drittanbieter–Banner auf Ihre Webseite hinzufügen, die Verweise eines Besuchers ändern, Betrug begehen und vieles anderes. Die Besucher mit den infizierten Browsern sind jetzt über 7 % des gesamten Internet-Publikums.

Was anderes Problem angeht, ist es manchmal schwer zu verstehen von welcher einzelnen Werbung bekommt man mehr Gewinn. Man kann die Budgets für die Werbung in verschiedenen Systemen gleichmäßig aufgliedern, die Werbung gleichzeitig für alle Regionen betreiben und die gewünschte Anzahl von Bestellungen bekommen. Dabei ist es vielleicht nicht ersichtlich, woher der Kunde gekommen ist. Lohnt es sich, das Geld sogleich für allen Arten der Werbung auszugeben oder kommen die Kunden ale von einer Quelle und die restlichen Quellen sind unvorteilhaft? Lohnt es sich, die Werbung mit 100 Stichworten zu betreiben oder sind nur 40 Stichworte genug, da die restlichen Stichworte nicht funktionieren? GEO ist auch eine große Frage. Es gibt schwierige Situationen, in denen dasselbes Stichwort in Ekaterinburg profitabel ist und in Moskau nicht, beziehungsweise andersherum.

Und jetzt stellen Sie sich vor: Wieviel Geld wurde für die Werbung in Moskau einschließlich der Klickvergütung vergeudet und niemand hat dort etwas gekauft.


  • 1
  • 9
  • 1
  • 0
  • 1

Sie sparen schon mit uns

Vergeuden Sie immer noch Geld, statt Scroogefrog zu installieren?
Ich will auch!
ScroogeFrog API
top

Nutzungsbedingungen der Cookies durch Scroogefrog.com System

Verdecken